Springe direkt zu:

Suche:

Brotkrümelnavigation:

Kremser Kamingespräche Spezial

Hauptinhalt:

Kremser Kamingespräche Spezial

Am Fuße des Ötschers – Chancen einer alpinen Region

Die Chancen einer ganzen Region im Blickpunkt

Kremser Kamingespräch Spezial zu Gast in Wienerbruck

 

Dorli Draxler, Geschäftsführerin der Volkskultur Niederösterreich, begrüßte gemeinsam mit Petra Zeh, der Bürgermeisterin der Gemeinde Annaberg, die interessierten Zuhörer des dritten Kremser Kamingesprächs Spezial im Naturparkzentrum Ötscherbasis in Wienerbruck.

 

Am Podium diskutierten unter der fachkundigen Moderation von Michael Battisti, ORF Niederösterreich, Landeshauptmann a.D. Erwin Pröll, Aufsichtsratsvorsitzender der Kultur.Region.Niederösterreich und Schirmherr des Masterplans „Ländlicher Raum“, Josef Wallenberger, Geschäftsführer Wallenberger & Linhard Regionalberatung, Jasmine Bachmann, Geschäftsführerin Verein Naturparke Niederösterreich und Alpenforscher Werner Bätzing.

 

Nach dem profunden Diskurs am Podium über eine Region, die in Zeiten von Landflucht, Globalisierung, drastischen Umweltveränderungen und demographischen Verschiebungen einen eigenen erfolgreichen Weg in die Zukunft sucht, entspann sich eine angeregte Diskussion mit dem Publikum.

 

Einig waren sich die Anwesenden, dass über die Identifikation der Menschen mit ihrer Region, vor allem über die Kultur und entsprechende Angebote der Natur- und Kulturvermittlung, ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung des ländlichen Raums gesetzt werden kann.

 

Zu den hochkarätigen Gästen zählten Nationalratsabg. Bürgermeister Friedrich Ofenauer, der in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gekommen war, Martin Lammerhuber, Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich, Maria Forstner, Obfrau der NÖ Dorf- und Stadterneuerung, Kurt Farasin, wissenschaftlicher Leiter der NÖ Landesausstellungen und der Schallaburg, sowie zahlreiche Bürgermeister und Mandatare der Region.

 

 Die Sendung anhören!

Dialog zwischen Stadt und Land - 2. Oktober 2017, Wiener Neustadt

Der Dialog zwischen Stadt und Land - ein Mehrwert für alle stand im Mittelpunkt einer hochkarätig besetzten Diskussion am Montag, 2. Oktober 2017, in der Skyline in Wiener Neustadt

Auf Einladung von Kultur.Region.NÖ-Geschäftsführer Edgar Niemeczek diskutierten Landeshauptmann a.D. Erwin Pröll in seiner Funktion als Schirmherr des Masterplans Ländlicher Raum, Bürgermeister Klaus Schneeberger, die bekannte Ärztin Martina Leibovici-Mühlberger und Wallenberger & Linhard Regionalberatung-Geschäftsführer Josef Wallenberger über die Bedeutung des ländlichen Raums.

Längst ist die Entwicklung des ländlichen Raums heute keineswegs mehr ausschließlich auf die Landwirtschaft fokussiert. Der Begriff ist wesentlich weiter gefasst und es geht um die Frage der Maßnahmen und welche Richtung eingeschlagen wird. Die praktische Kulturarbeit zeigt, dass Kunst, Kultur und Kreativität wesentliche Faktoren für die Lebensqualität nicht nur in der Stadt, sondern auch am Land sind und Perspektiven garantieren können. Denn Industrie und Dienstleitung sind sehr oft in den Städten konzentriert. Es ist daher naheliegend, dass es den vernünftigen Austausch zwischen Stadt und Land in wirtschaftlicher, kultureller und sozialer Hinsicht braucht, um einen Mehrwert für alle zu erreichen.

Durch den Abend führte Michael Battisti, ORF Niederösterreich. Eine Zusammenfassung des Gesprächs wurde am 25. Oktober 2017, 21.00 Uhr auf Radio Niederösterreich gesendet. Online ist die Sendung hier nachzuhören:

Gesamte Sendung nachhören!

Ländlicher Raum.Bewegt - 14. Mai 2018, Retz

Auf Einladung von Volkskultur Niederösterreich-Geschäftsführerin Dorli Draxler und Club Niederösterreich-Geschäftsführerin Theres Friewald-Hofbauer fand das zweite Kremser Kamingespräch Spezial über die Dynamik des ländlichen Raums am Montag, 14. Mai 2018 im Alten Rathaus in Retz statt. Landtagspräsident Karl Wilfing überbrachte die Grüße von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Am Podium diskutierten LH a.D. Erwin Pröll, Aufsichtsratsvorsitzender der Kultur.Region.Niederösterreich, Josef Wallenberger, Geschäftsführer Wallenberger & Linhard Regionalberatung, Johanna Doderer, Komponistin, Obfrau der Kulturinitiative Sitzendorf an der Schmida und Reinhold Griebler, Tourismusexperte und Vorstandsmitglied im Verein Retzer Land über erreichte Ziele, neue Chancen, Zukunftsbilder und Herausforderungen, aber auch über die Gefahr einer Stagnation im Wachstum des ländlichen Raums anhand der Entwicklung der Region Retzer Land. Die spannende Diskussion wurde von Michael Battisti, ORF NÖ geleitet.

Das Kamingespräch Spezial wurde am 23. Mai 2018, 21.00 Uhr auf Radio Niederösterreich gesendet.

Online ist die Sendung nachzuhören.

 

Kultur Niederösterreich