Springe direkt zu:

Suche:

Brotkrümelnavigation:

Adventfenster

Hauptinhalt:

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!

Der Dorfplatz in Glaubendorf! Die Lichter spiegeln sich im Teich. Alle Jahre wieder ein Erlebnis zum Turmblasen!

Fam. Beck schickte uns Weihnachtswünsche aus Glaubendorf (Gemeinde Heldenberg)!

Franz Höfer vom Erlebnismuseumsverein Schönbach schickte uns Grüße und ein Foto eines Adventfensters aus Schönbach - samt der Geschichte des Adventkalenders: 

Grüß Gott aus Schönbach, 
anbei übermittle ich das aktuelle Foto zu unserem Riesenadventkalender in Schönbach. 1998 wurde dieser Adventkalender ins Leben gerufen. Der damalige Bürgermeister und Hauptschuldirektor Josef Weiß bemalte diesen unter Mithilfe der Schüler:innen mit Fensterfarben. Die Aktion fand im Rahmen eines der ersten Dorferneuerungsprojekte in Schönbach statt. Ich war damals auch Dorferneuerungsobmann. In diesem Jahr hatte es Ende November minus 26 Grad und nach der Installation hat es noch in der Nacht die ersten Farben herunter gefroren, da die Farben noch zu frisch und nicht ausgetrocknet waren. Am nächsten Morgen gab es ein böses Erwachen. Mit 6 Helfern föhnten wir mit Heißluftföhns den ganzen Tag und die ganze Nacht die Farben wieder rauf. Und so konnte er am 1. Dezember in Betrieb gehen. Seit dieser Zeit erfreuen sich viele Gäste jedes Jahr über diesen einzigartigen Adventkalender und erfüllt uns immer wieder auch mit großer Freude wenn am 24. Dezember die Weisenbläser nach der Mette vor dem größten Bild – der Krippe – das „Stille Nacht, heilige Nacht“ anstimmen.

Heuer mit dem 2. Lockdown zur Adventzeit ist der Kalender wieder zum täglichen Sammelpunkt für viele Familien geworden. Also gehört dieses Projekt zu den jetzt so wichtigen sozialen Sammelpunkten in einer kleinen Ortschaft wie Schönbach.

Liebe Grüße aus dem Waldviertel
Franz Höfer  

Das erste Foto eines Adventfensters, das uns zugeschickt wurde, ist ein Blick hinaus aus dem Fenster auf eine adventlich gestaltete Terrasse - mit Blick in Garten. Danke Familie Margreiter!

Familie Strasser in Rührsdorf gestaltet viele Fenster weihnachtlich.

Herr Brandstötter schickte uns drei wunderbaren Adventfenster aus dem Vorjahr und auch ...

... aktuelle Fotos von Adventfenstern in Obritz. 

Ein wunderbares Adventfenster für den 1. Dezember - mit Gedicht - von Cornelia Bernleitner aus Albrechtsberg.

Ein musikalisches Adventfenster für den 1. Dezember gestaltete Maria Lehnert. 

Barbara Baumgartner schickte uns ein Foto vom Adventfensterweg in Krummnussbaum - Am 6. Dezember ist natürlich der Nikolaus am Fenster zu sehen!

Familie Pranzl schickte uns zwei Fotos Ihres außergewöhnliches Adventfensters zum 7. Dezember - bei Tag und bei Nacht: 

In Prigglitz gibt es mit Pausen schon seit gut 20 Jahren immer wieder Adventfenster. Unser Haus liegt am Hang, deshalb sind unsere Fenster von der Straße nicht gut sichtbar. Daher haben wir einen eigenen „Adventfenster-Kasten“ gebastelt, den wir jedes Jahr gut sichtbar aufstellen. Heidi und Peter Pranzl.

 

Erna Fallmann schickte uns ihr wunderbares Adventfenster - zu sehen in der Gemeinde St.Anton an der Jeßnitz.

Familie Schenkermayr aus Ertl hat für den 8. Dezember ein besonders schönes Adventfenster gestaltet.

Hedy Busch schickte uns ihr liebevoll gestaltetes Adventfenster für den 9. Dezember 2021 - aus Trabenreith im Waldviertel.

Familie Zizala gestaltete dieses Jahr das 10. Adventfenster in Oberarnsdorf.

Wunderschöne Adventfenster aus Gresten: 2020 (12. Dezember) und 2021 (19. Dezember) gestaltete Herr Wagner Adventfenster beim Adventkalender von Gresten. Vielen Dank für die Fotos!

Die Dorferneuerung Reisenberg organisierte heuer zum 6. Mal die Adventfenster. Die Bevölkerung hat wieder fleißig mitgemacht. Ein Adventkalender mit allen Fensterfotos wird in der Topothek daran erinnern. Das Fenster hier schickte uns Margarete Püler.

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!

Kultur Niederösterreich