Springe direkt zu:

Suche:

Brotkrümelnavigation:

aufhOHRchen im Festspielhaus

Hauptinhalt:

VOLKSKULTUR ÖSTERREICH

Seit 2002 veranstaltet die VOLKSKULTUR NIEDERÖSTERREICH in Kooperation mit dem Festspielhaus St. Pölten ein Konzert mit dem Titel „aufhOHRchen im Festspielhaus“. Volksmusik und Volkstanz werden auf der Bühne in Bezug zur so genannten „Hochkultur“ gesetzt, um Querverbindungen und ungeahnte Wurzeln spürbar zu machen.

Eine sinnliche Reise durch die Möglichkeiten der Volkskultur in ihrer ganzen Vielfalt – so wird die heimatliche Musik auch jenen nahe gebracht, die sich im Bierzelt nicht zu Hause fühlen.

aufhOHRchen im Festspielhaus St. Pölten

 

Volkskultur Österreich . aufhOHRchen

„Europa hören!“

Freitag, 27. März 2020, 19.30 Uhr

Festspielhaus St. Pölten, Großer Saal

Mitwirkende: Christof Spörk, Naschmarkt, Singgemeinschaft Oisternig, Familiengesang Poglitsch

Das Friedensprojekt Europa dient aktuell wohl mehr denn je als Projektionsfläche für künstlerische Auseinandersetzung. Die humoristisch musikalische Reflexion von Christof Spörk über den Brexit, den er mit einem Öxit, Dexit oder Poxit und wie sie alle so schön heißen mögen auf die Spitze treibt, ist nur ein Beispiel davon. Jedoch wollen wir uns an diesem Abend nicht nur vermeintlichen Untergangsszenarien widmen, sondern uns mittels Kunst und Musik vor allem rückbesinnen auf den ursprünglichen Gedanken einer europäischen Wertegemeinschaft. Die Unantastbarkeit der Menschenwürde, der Freiheit, der Demokratie, der Gleichheit, der Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte sollen in der Europäischen Union durch Gleichberechtigung, Toleranz und Solidarität gelebt werden. Leider scheint dies heutzutage, in einer Zeit, in der Ressentiments geschürt und Ängste aufgebauscht und benutzt werden, schwieriger denn je.

Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. (Victor Hugo)

So begeben wir uns auf die Suche nach jenem nicht Gesagten oder besser nach jenem nicht Gehörten in diesen lauten Zeiten. Ganz nach dem Motto „Musik ist die Seele des Volkes“ wollen wir diese Seele ergründen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede gleichsam schätzen lernen. Lasst uns die erzählten Geschichten hören. Lasst uns Europa hören!

Moderation & Konzeption: Dorli Draxler & Edgar Niemeczek

Information & Karten:
niederösterreich kultur karten
Rathausplatz 19, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 908080600
karten@festspielhaus.at 
www.festspielhaus.at


für Mitglieder des Club Kultur.Region.NÖ
Volkskultur Niederösterreich
Tel.: 02732 85015
office@volkskulturnoe.at

 

aufhOHRchen im Festspielhaus St. Pölten 2019

Volkskultur Österreich.aufhOHRchen

Meisterstücke! Soll das Werk den Meister loben

Das Handwerk in Musik und Tanz stand beim Konzert aufhOHRchen im Festspielhaus der Volkskultur Niederösterreich am Samstag, 30. März 2019 im Mittelpunkt.

Sprichwörtlich besitzt das Handwerk „goldenen Boden“. Diesen und weiteren interessanten Fakten zur Geschichte des traditionellen Handwerks und der Zünfte widmeten sich Dorli Draxler, Geschäftsführerin der Volkskultur Niederösterreich und Edgar Niemeczek, Kultur.Region.Niederösterreich, die das Konzert nicht nur inhaltlich gestalteten, sondern auch mit ihrem Gesang bereicherten. Durch den Abend führte Julia Schütze, ORF.

Auf dem Konzertprogramm standen Lieder wie „Mei Vater is a Weber“, das Wachauer Schifferlied oder die „Werkstatt Polka“, die nach einem Besuch in der Werkstatt von Instrumentenbauer Ernst Spirk entstanden ist. Von schwungvollen Boarischen und Polkas über scherzhafte Wienerlieder bis hin zu sozialkritischen Auswanderliedern präsentierten die Gumpoldskirchner Spatzen, die 2019 ihr 70-jähriges Bestehen feiern, unter der Leitung von Elisabeth Ziegler, das Rot-Gold-Trio mit Ernst Spirk, Sepp Gmasz und Bernhard Zingler sowie die Tiroler Kirchtagmusig mit Blech und Soatn ein abwechslungsreiches Konzertprogramm. Die Volkstanzgruppe taktvoll des Tanzforum Niederösterreich sorgte für tänzerische Meisterstücke.

Kultur Niederösterreich