Springe direkt zu:

Suche:

Hauptinhalt:

Volkstanzgruppe Marchfeld

Brotkrümelnavigation:

Volkstanzgruppe Marchfeld

Volkstanzgruppe Marchfeld

Geschichte

Die Volkstanzgruppe Marchfeld wurde im Jahr 1975 vom damaligen Oberschulrat Helmut Selbach in Obersiebenbrunn gegründet. Als Logo wurde das barfuß tanzende bäuerliche Paar aus dem Deckenfresko des Schlosspavillons von Obersiebenbrunn ausgewählt.                                                                       

Gründungsmitglieder waren 26 Personen. Die ersten Probenabende fanden in Leopoldsdorf statt, ab 2000 in Gänserndorf und seit 2011 probt die Gruppe in Deutsch Wagram.

Vereinsleben

Die Mitglieder der Volkstanzgruppe Marchfeld gestalten viele Feste in der Region mit, sei es in Schloss Hof, in Wien, in Alten- und Pflegeheimen u.v.m.

Sie unterhalten aber auch regelmäßig die Gäste der Reha – Klinik Bad Pirawarth mit ihren Tänzen. Bei den Auftritten spielen die „Korn-Landler“ auf, eine Gruppe mit Steirischer Harmonika, Hackbrett und Geige/Bassgeige. Nachdem die Gruppe auch einen Mundartdichter in ihren Reihen hat und sie gerne das Publikum zum Mittanzen animiert, ergibt sich immer wieder ein sehr kurzweiliges Programm.

Jedes Jahr im Mai wird das Marchfelder Volkstanzfest im Pfarrstadl in Spannberg von der Gruppe veranstaltet.

Fakten:

Die Gruppe umfasst derzeit 39 Tänzerinnen und Tänzer aus dem Marchfeld, dem Weinviertel und dem nördlichen Wien. Geprobt wird wöchentlich am Freitag um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus Deutsch Wagram, ausschließlich mit Livemusik.

Obfrau: Brigitte Sölkner, 0676 48 89 263, soelkner.brigitte(at)gmail.com

Homepage: www.volkstanz-marchfeld.at

 

 

 

Kultur Niederösterreich