Springe direkt zu:

Suche:

Hauptinhalt:

Brotkrümelnavigation:

CD der Woche

Die CD der Woche
präsentiert von Edgar Niemeczek
So singt man in Ottenschlag

 

 

 

 

Die CD der Woche
präsentiert von Edgar Niemeczek
So singt man in Ottenschlag

Junge Stimmen aus dem Waldviertel

Inmitten satt grüner, dicht bewaldeter Hügel auf 849 Metern Seehöhe befindet sich Ottenschlag. Die im Bezirk Zwettl gelegene Marktgemeinde zählt nur rund 1000 Einwohnerinnen und Einwohner, dennoch ist Ottenschlag ein wichtiger Schul- und Bildungsstandort für die gesamte Region. So gibt es einen Kindergarten, die Musikvolksschule, die Musikmittelschule, ein Sonderpädagogisches Zentrum und das Schloss mit der landwirtschaftlichen Fachschule, Ausstellungen und Seminaren. Ein Ergebnis vieler kultureller Aktivitäten ist die 21 Nummern umfassende CD mit der Bezeichnung „So singt man in Ottenschlag“. Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaftsproduktion des Chores der Neuen Musikmittelschule Ottenschlag und des Unionchores Ottenschlag. Für die instrumentale Begleitung sorgt ein Lehrer- und Schülerensemble. Hinter der engagierten Chorarbeit stehen zwei besondere Persönlichkeiten, nämlich Alexandra Jäger und Michael Koch. Beide sind für das kulturelle Leben in Ottenschlag und auch darüber hinaus unverzichtbare Stützen, ob beim Chorleiten, in der Pädagogik oder beim eigenen aktiven Musizieren. Das auf der CD eingespielte Repertoire der Ottenschläger Chöre beinhaltet Heimatlieder, Schifferlieder, Liebeslieder, Gstanzln, Scherzlieder und eine ganze Reihe von Lumpen- und Gaunerliedern, die speziell auf die Thematik der Niederösterreichischen Landesausstellung 2017 in Pöggstall Bezug nehmen. Damals ging es nämlich um das Recht und die Entwicklung der Rechtsprechung. In einem Lied heißt es etwa zu den Rechtsbrechern früherer Tage: „Zwengan Raufn, zwengan Schlagn, zwengan Razfeisen tragn, zwengan Wildpret schiaßn ham ma eina miaßn.“ Und in der zweiten Strophe: „Auf Nummer ochtzehn san ma a scho gsessn, schöne Gschirr hobn mag hobt oba nix zan fressn.“

Hörproben:

1. O Herrgott, i hätt' a Gebitt

2. Und sein mar na lustig

3. Schneider, Bäck und Firmung

4. Bin i gestern spåt außigånga

5. Dort unten im Tål, wo da Kåmp åbirinnt

6. Scheint da Mond heut oder net

7. Überführn

8. Was der heilige Petrus zu einem Böhmerwälder gesagt hat

9. So a Gauner hat a Leben

10. I red, was i wü

11. Zwengang Raufn, zwengan Schlagn

12. I bin a Traunstoana

13. Drei Rippn, drei Råppn

14. Dianderl, bist harb

15. Und wånn i mei Häuserl verkauf

16. Fiakerlied - A Radlfahrer kommt nach Wean

17. Grasl-Lied

18. Da Tatara

19. Wöllts wissen, wer mei Voda is

20. Was solltn mir Gauner net lustig sein

21. Is wo a Landl

Alle bisherigen CDs der Woche gibt es hier im Archiv!

Kultur Niederösterreich