Springe direkt zu:

Suche:

Hauptinhalt:

"Kopfhörer auf dem aufhOHRchen-Logo"

Brotkrümelnavigation:

aufhOHRchen auf Radio NÖ

Di 21.1.2020, 20.00 Uhr
Im Portrait: Rudi Pichler - Sänger, Musikant und Leiter der Musikschule Pernitz
Gestaltung: Edgar Niemeczek

Vom Singen und Musizieren erzählt der Leiter der Musikschule Pernitz Rudolf Pichler

Diesmal bringt Edgar Niemeczek ein Portrait des Leiters der Musikschule Pernitz, Rudolf Pichler.

Zu Hause ist er in Miesenbach, einer langgestreckten Landgemeinde zwischen der Dürren und der Hohen Wand im Bezirk Wiener Neustadt. Schon in frühester Kindheit konnte Rudi Pichler
in die Musikwelt seiner Region eintauchen. Gefördert wurde er dabei speziell durch seine Eltern, Mutter Josefa Pichler, einer aktiven Sängerin im Kirchenchor Miesenbach-Scheuchenstein und Vater Rudolf Pichler Senior, Mitglied in der Trachtenmusikkapelle Miesenbach. Musik wurde Rudi Pichler also sprichwörtlich in die Wiege gelegt.

Vor seiner musikalisch ausgerichteten Laufbahn erlernte er den Beruf als Tischler. Aktiv ist Rudolf Pichler neben seiner Hauptprofession als Musikschulleiter noch als Kapellmeister der Musikkapelle Pernitz , als Sänger bei den Miesenbacher Schlofhaumbuam sowie als Musikant der Fronberger Klarinettenmusi und der Fronberger Zuachmusi. In den vergangenen Jahren begleitete er weitere Ensembles, darunter die Goashaxenmusi und die Hausmusik der Gauermannheimat Miesenbach.

Besonders hervorzuheben sind seine Verdienste um die Volksmusik: So forcierte er an seiner Musikschule den Unterricht von Volksmusikinstrumenten, insbesondere das Spiel mit der Steirischen Harmonika. Auch in seiner Familie spielt Musik eine große Rolle. Mit den Schlofhaumbuam feiert er heuer das 30-Jahr-Jubiläum.

Darüber und über vieles mehr erzählt Rudolf Pichler in einer Sendung mit aktuellen ebenso wie schon etwas älteren Musikaufnahmen.

Zu hören sind folgende Gruppen und Interpreten:

die Frohnberger Klarinettenmusi,

die Musikkapelle Pernitz,

die Hausmusik der Gauermannheimat Miesenbach,

die Sängergruppe Miesenbach,

das Puchberger Jodlertrio,

das Miesenbacher Harmonikaduo,

die Spielmusik Potzmann,

die Goashaxenmusi und

die Schlofhaumbuam

Die nächsten Sendungen: 

Di 28.1.2020
Sendung entfällt! 

Di 4.2.2020
Winterfreuden
Gestaltung: Edgar Niemeczek

Di 11.2.2020
Volkskultur aus Niederösterreich
Gestaltung: Dorli Draxler

Di 18.2.2020
Jetzt kommen die lustigen Faschingtag
Gestaltung: Edgar Niemeczek

Di 25.2.2020
Klingendes Archiv
Gestaltung: Peter Gretzel

Zum Nachhören!


„vielstimmig“ – Die Chorszene Niederösterreich

vierzehntägig am Do 20.00.–20.30 Uhr
präsentiert von Gottfried Zawichowski
G’sungen und g’spielt
Mi und jeden zweiten Do 20.00–20.30 Uhr, präsentiert von Edgar Niemeczek

Für Freunde der Blasmusik
Mi Do 20.30–21.00 Uhr

Musikanten spielt’s auf
Fr 20.00–21.00 Uhr
Frühschoppen
So 11.00–12.00 Uhr

Kremser Kamingespräche: Im Fokus: die Region als Ressource
jeweils am Mittwoch nach der Veranstaltung im Haus der Regionen ab 21.00 Uhr auf Radio Niederösterreich:
Die nächsten Sendungen:
Mi 15.1.2020: Im Fokus: die Region als Ressource: Handwerke
Mi 19.2.2020: ON TOUR: Im Fokus: die Region als Ressource: Landmarken

Kultur Niederösterreich