Springe direkt zu:

Suche:

Hauptinhalt:

Brotkrümelnavigation:

Vom Schaf zum Schal - qualitätsvoller Handwerksmarkt im Brandlhof

Am 3. Oktober 2021 waren beim Handwerksmarkt unter dem Titel „Von Farben und Fäden“ versierte Handwerker auf Einladung der Volkskultur Niederösterreich zu Gast im Brandlhof in Radlbrunn.

 

Zur Fotogalerie!

 

Volkskulturchefin Dorli Draxler begrüßte die begeisterten Handwerker und die zahlreichen Gäste, die sich im Kompetenzzentrum der Volkskultur Niederösterreich für Handwerk einen Eindruck von der Vielfalt der Arbeitsfelder im Bereich „Textiles“ machen konnten.

Begeistert von den Produkten, deren Herstellung vorgestellt und vorgezeigt wurde, waren unter anderen LH a.D. Erwin Pröll, Fernsehstar Rudi Roubinek, Landtagsabgeordneter Richard Hogl, Bürgermeister von Ziersdorf, Hermann Fischer, und viele mehr.

Vor allem für die jungen Besucher wurde einiges geboten, Der Seiler Manfred Zwirner aus Golling an der Erlauf drehte mit den Kindern Springseile, Andrea Klar und Maria Starkbaum-Rathner kamen mit ihren Handwebstühlen und Grete Hammel erklärte Interessierten den Modeldruck. Dazu gab es Vorführungen von Hütehunden mit Schafen vom Hirtenhof Klaff in Langenlois. Nicht nur die kleinen Besucher waren davon begeistert.

Erna Gastecker aus St. Leonhard am Forst zeigte die Fertigung von Zwirnknöpfen vor, bei Pauline Fölser und Thomas Wolkerstorfer aus Helfenberg erfuhr man Wissenswertes zur Flachsverarbeitung.

Von der Schafwollverarbeitung erzählte Ulrike Müller-Kaspar am Spinnrad. Hut- und Wäschemode Marianne vertrat das Gewerbe der Modistin, Gerhard Rotheneder das des Polsterers.

Aus dem oberösterreichischen Gutau waren Blaudrucker gekommen.

Was ein Teppichtattoo ist erklärte Barbara Schmidt aus Gars.

Stricken war das Thema bei den Ständen von Regina Binder aus Krems und bei Regina Wimmer aus Traiskirchen. Bei Renata Samojedna, Siegerin des Wettbewerbs nachhaltig.DIRNDL, konnten die Gäste des Brandlhofs die hohe Kunst des Stickens, die Nadelmalerei, erleben.

Die Direktvermarkter Hermine Aigner und Elisabeth Heuschober boten Käse, Blutwurst, Geselchtes und mehr an, besten Wein kredenzte der Weinbauverein Radlbrunn.

Für die musikalische Umrahmung sorgten die Ensembles QuerFödEi und TerzSterz, das Gastroteam im Brandlhof versorgte die Gäste mit Wildragout und Kürbisgulasch.

Zu Mittag stellte sich auch noch die Sonne ein und machte den Handwerksmarkt am Brandlhof zu einem herrlichen Erlebnis für mehrere hundert Gäste!

Handwerk-Fans sind wöchentlich beim Handwerksdienstag im Brandlhof willkommen – im Oktober zum Thema Stricken (nächster Termin Dienstag, .Oktober 18.30 Uhr)

Kultur Niederösterreich