Springe direkt zu:

Suche:

Hauptinhalt:

cStefan Sappert -LHF Johanna Mikl-Leitner überreicht Marialuise Koch den Kulturpreis des Landes NÖ c

cStefan Sappert -LHF Johanna Mikl-Leitner überreicht Marialuise Koch den Kulturpreis des Landes NÖ c

Brotkrümelnavigation:

Kulturpreis des Landes NÖ für Marialuise Koch

Marialuise Koch nahm den Kulturpreis des Landes NÖ aus den Händen von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner entgegen. Lesen Sie hier das Statement der Preisträgerin.

Gedanken zum Würdigungspreis für Volkskultur und Kulturinitiativen

von Marialuise Koch

Volkskultur und Schule scheint auf den ersten Blick ein schwieriges Thema zu sein. Tiefer gesehen birgt diese Verbindung aber viele hilfreiche Möglichkeiten.

Die elementaren Formen der Volksmusik aller Kulturen in unserem Land bieten einen leichten Einstieg zum Erwerb musikalischer Fähigkeiten und Fertigkeiten. Und wer möchte nicht gerne singen, musizieren und tanzen können?

Wenn diese Art des Musiklernens möglichst früh – also in Kindergarten und Volksschule, wo alle Kinder erreicht werden können, beginnt, ist eine gute Grundlage für das Einbeziehen von Musik in das weitere Leben gegeben.

Volksmusik wirkt zudem verbindend – zwischen den Kulturen, zwischen den Generationen, zu den verschiedensten Musikbereichen.  All das hat sich in den vielen schulischen Projekten in ihrer Vielfalt und Kreativität gezeigt. Vom Erforschen überlieferter Lieder und Volksmusikelemente in der klassischen Musik über den Jodlrap bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen mit Naturgeräuschen hat sich der Bogen gespannt.

Ich plädiere daher dafür, dass der Bereich Volkskultur seinen Platz im Unterricht behalten und vielleicht sogar erweitern kann. 

Allen Lehrerinnen und Lehrern wünsche ich viel Freude in der musikpädagogischen Arbeit, die stellvertretend mit diesem Preis auch einmal gewürdigt wird. Und ich hoffe, dass sie Volkskultur als Lernkultur für sich entdecken und das Lebenselixier Musik erfolgreich an ihre Schülerinnen und Schüler weitergeben können.

Mein besonderer Dank gilt der Volkskultur Niederösterreich und namentlich Dorli Draxler für die jahrelange Unterstützung und Wegbegleitung bei diesem Anliegen. Ich bin zuversichtlich, dass dieser erfolgreiche Weg weitergehen wird.

Kultur Niederösterreich