Springe direkt zu:

Suche:

Hauptinhalt:

Brotkrümelnavigation:

HANDwerkstatt Brandlhof erhält Österreichisches Umweltzeichen

Gelebte Tradition und Nachhaltigkeit wurden ausgezeichnet!

 

An Montag, 16. Jänner 2023 erhielt die HANDwerkstatt Brandlhof, der Kulturhof der Volkskultur Niederösterreich in Radlbrunn, im Rahmen einer feierlichen Verleihung von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler das Österreichische Umweltzeichen für Nachhaltigkeit.

Seit mehr als 30 Jahren ist das Österreichische Umweltzeichen das wichtigste staatlich geprüfte Umweltsiegel in Österreich und steht für eine konsequente Orientierung an Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Die Zertifizierung wird jeweils für vier Jahre vergeben und zeichnet Produkte und Angebote aus den Bereichen Tourismus, Bildung, Kunst und Kultur sowie Green Meetings & Events aus, wenn sie Umweltkriterien wie Qualität und Langlebigkeit erfüllen. Die Betriebe unterziehen sich dafür einer externen Überprüfung, in der die Einhaltung der jeweiligen Umweltzeichen-Richtlinie kontrolliert wird.

„Der Brandlhof steht als gegenwärtige Wirkungsstätte der Volkskultur Niederösterreich seit 800 Jahren für nachhaltige Lebensart. Wir sind sehr stolz, dass der Brandlhof nun mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet wurde. Tradition und Nachhaltigkeit sind für uns kein Widerspruch, sondern gehen vielmehr Hand in Hand“, so Harald Froschauer, Geschäftsführer der Volkskultur Niederösterreich.

„Als Bürgermeister der Marktgemeinde Ziersdorf und als Eigentümervertreter des Kulturjuwels Brandlhof in Radlbrunn, gratuliere ich dem Team der Volkskultur Niederösterreich sehr herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung und bedanke mich für die intensiven Bemühungen. Die Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens an den Brandlhof ist nicht nur eine große Wertschätzung für das Geschaffene, es soll auch für die Zukunft ein Ansporn sein, weitere Schritte für den Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu tätigen“, freute sich auch Bürgermeister Hermann Fischer.

„Immer mehr Unternehmen und Betriebe stellen auf eine klima- und ressourcenschonende Wirtschaftsweise um. Das ist gut und wichtig. Denn eine klimafreundliche Wirtschaftsweise hat klare Wettbewerbsvorteile. Das zieht auch mehr Kundschaft an und tut dem Klima gut. Ich freue mich sehr darüber, dass wir wieder 38 neue Lizenznehmer des Umweltzeichens in diesen Kreis der Vorreiter aufnehmen können“, so Klimaschutzministerin Leonore Gewessler im Rahmen der Verleihung.

Der historisch und architektonisch wertvolle Brandlhof in Radlbrunn im Weinviertel wurde 1209 erstmals urkundlich erwähnt. Der einstige Besitz des Stiftes Lilienfeld war schon damals mit seiner Eigenversorgung ein gutes Beispiel für das multifunktionale Dasein des bäuerlichen Lebens. Im Zuge der Vorbereitungen für die Niederösterreichische Landesausstellung 2005 wurde der Lehmbau zu neuem Leben erweckt und einer Revitalisierung unterzogen. Mit der sensiblen Etablierung als Kulturhof durch die Volkskultur Niederösterreich, einem Teilbetrieb der Kultur-Holding Kultur.Region.Niederösterreich, ist eine nachhaltige Nutzung des Gebäudes seither garantiert. Die Erhaltung des Brandlhofs liegt nicht nur im Interesse des Tourismus, sondern ist auch ein unschätzbarer Beitrag, das reiche kulturelle Erbe für zukünftige Generationen zu bewahren. 

Alle Gäste können das Bewusstsein für Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Brandlhof sehen, spüren und erleben. Nachhaltige Maßnahmen wurden schon immer gesetzt, werden nun aber ständig evaluiert und verbessert. In Zukunft möchte die Volkskultur Niederösterreich dieses Bewusstsein und auch das Nachhaltigkeitskonzept noch stärker nach außen kommunizieren, wobei die Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens ein starker und wichtiger Impuls ist.

Zur nachhaltigen Nutzung der Ressourcen des Brandlhofs trägt auch der Garten mit alten, blühfreudigen Sorten, nachhaltigen Stauden und mehrjährigen Pflanzen bei. Impulse beim Anlegen holte man sich dafür im klassischen Bauerngarten. Die Grünflächen werden am Brandlhof nach den Grundsätzen des ökologischen Gartenbaus bewirtschaftet.

Instandhaltung und Betrieb des Gebäudes werden nach hohen umweltfreundlichen Standards umgesetzt: von den verwendeten Produkten bis zum Mülltrennsystem, vom Bürobedarf bis zu den Putzmitteln. Der Brandlhof wird mit Strom aus 100% erneuerbaren Energieträgern von der EVN Energievertrieb GmbH versorgt. Die Heizung erfolgt durch eine Pelletsanlage.

Um den Brandlhof leicht und umweltschonend zu erreichen, wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die Möglichkeit eines Abholdienstes vom nahe gelegenen Bahnhof Ziersdorf kommuniziert.

Alle Veranstaltungen, die seit 2005 am Brandlhof regelmäßig stattfinden, haben umwelt- und ressourcenschonenden Charakter, geht es doch speziell um ästhetische Bildung und Lebensqualität. Die hier geleistete Kulturarbeit definiert sich regionaltypisch, Identität stiftend und nachhaltig wirkend.

In den letzten Jahren etablierte sich der Standort Brandlhof der Volkskultur Niederösterreich als HANDwerkstatt, wo überlieferte Handwerkstechniken vermittelt und neu interpretiert werden. Diese Handwerkskurse beinhalten umweltrelevante Themen wie Brot backen, Wolle spinnen, Kräuterbuschen binden, Brotsimperl selber machen, Sensenmähen u.v.m. Im Sinne der Nachhaltigkeit werden die Teilnehmenden mit im historischen Backofen selbstgebackenen Brot versorgt. Die Bauernbutter wird von der Familie Bertl aus Wilhelmsburg bezogen, Fleischprodukte aus der Hausschlachtung von Hermine Aigner aus Suttenbrunn und Kräuter aus dem eigenen Garten. Selbstverständlich werden bei den Seminaren ausschließlich Mehrweg-Verpackungen bzw. das eigene Geschirr des Brandlhofs verwendet.

2023 bietet die Volkskultur Niederösterreich in der Weinviertler Handwerkstatt Brandlhof wieder ein reichhaltiges Programm: Dazu zählen neben den bereits erwähnten Handwerkskursen fünf Märkte, beginnend mit dem Ostermarkt am Palmsonntag, über einen Garten- und Pflanzenmarkt am 7. Mai, der nachhaltigen Trachtenbörse am 23. Juli, dem Kinder-Handwerksmarkt Anfang Oktober und dem beliebten Adventmarkt am 10. Dezember 2023. Hinzu kommen Kooperationen mit der regionalen Künstlervereinigung ARTSchmidatal mit monatlichen Lesungen, einer Theaterproduktion der Bühne Weinviertel sowie das gemeinsame Feiern von kirchlichen Festen im Brandlhof in Zusammenarbeit mit der Pfarre Radlbrunn.

 

Kultur Niederösterreich