Springe direkt zu:

Suche:

Hauptinhalt:

Brotkrümelnavigation:

99. Geburtstag des Volksmusikforschers Walter Deutsch

Walter Deutsch, der wohl bedeutendste Volksmusikforscher des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts, feierte seinen außergewöhnlichen Geburtstag im Haus der Regionen der Volkskultur Niederösterreich in Krems-Stein.

Zur Fotogalerie!

Sein Name ist untrennbar mit der Volksmusik in Österreich verbunden. Seit vielen Jahrzehnten prägt Walter Deutsch nach wie vor sowohl die Forschung als auch die Praxis im Bereich der traditionellen Volksmusik, ob als Wissenschaftler, Autor, Vortragender oder Gestalter von Rundfunk- und Fernsehsendungen.

Anlässlich seines 99. Geburtstags lud die Volkskultur Niederösterreich gemeinsam mit dem Österreichischen Volksliedwerk am Tag selbst, dem 29. April 2022, zur Feier in den Festsaal im Haus der Regionen in Krems-Stein ein.

Mehr als 100 Wegbegleiter folgten der Einladung. Freunde und Familienangehörige ließen das Geburtstagskind bei einem Ehrenabend hochleben und brachten auch musikalische Gratulationen: Wiener Musiklegende Roland Neuwirth, Wiener-Lied-Sängerin Agnes Palmisano, Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer, Intendanten des Festivals wellenklaenge lunz am see, Marie Theres Stickler, von den Tanzgeigern, Peter Windhofer und seine Pongauer Sänger, das Duo Härtel, der Dreigesang Dorli Draxler, Barbara Monitzer, Konstanze Jäger und viele mehr.

Gemeinsam mit Irene Egger, Österreichisches Volksliedwerk, begrüßt Dorli Draxler zahlreiche Ehrengäste, darunter Lantagspräsident Karl Wilfing, Martin Lammerhuber, Holdinggeschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich, Ulrike Sych, Rektorin mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst, Edgar Niemeczek, Kultur.Region.Niederösterreich, Hermann Härtel und Eva Maria Hois, Steirisches Volksliedwerk, Angelika Keiblinger, Obfrau des Landesverbands Volkskultur Niederösterreich, Konrad Köstlin, Institut für Europäische Ehtnologie, Ulrich Morgenstern, Institut für Volksmusikforschung, Erwin Ortner, Leiter des Arnold Schoenberg Chors, Michael Poglitsch, Leiter des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten, Peter Reitmeir, Ehrenobmann des Tiroler Volksmusikvereins, Gexi Tostmann u.v.m.

 

Zum Jubilar: 1965 gründete Walter Deutsch das Institut für Volksmusikforschung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, dessen Leitung er bis 1993 innehatte. 1967 übernahm er die Leitung des Referats für Volksmusik im neu errichteten Landesstudio Niederösterreich des Österreichischen Rundfunks. Seine Sendungen „Fein sein, beinander bleiben“, „Sing mit“ und „Spiel mit“ erfreuten sich größter Beliebtheit, ebenso die unzähligen Radiobeiträge, in denen Walter Deutsch seine Hörer:innen unterhielt. Die Musik dafür sammelte er selbst. Er besuchte Gewährsleute in ganz Niederösterreich und baute ein beinahe unerschöpfliches Reservoir an Bändern und Tonaufnahmen mit Liedern, Musikstücken und Tänzen auf. Lange Jahre präsentierte Walter Deutsch in der Sendung „aufhOHRchen“ auf Radio Niederösterreich volksmusikalische Kostbarkeiten. Einen Höhepunkt seiner wissenschaftlichen Tätigkeit stellt die Reihe „Corpus Musicae Popularis Austriacae“ dar. Die Gesamtausgabe der Volksmusik in Österreich in repräsentativer Auswahl ist eine einzigartige Sammlung und Dokumentation zu Volkslied, Volksmusik und Volkstanz, begleitet mit ausführlichen wissenschaftlichen Analysen und akribischen Quellenangaben – mit mittlerweile 22 Ausgaben, manche davon mehrbändig.

Der rüstige 99-jährige, der nach wie vor voller Tatendrang ist, freute sich über die vielen persönlichen Glückwünsche. Er prägte zahlreiche Musikgruppen und Personen durch sein Engagement und motivierte Musizierende zu gemeinsamem oder solistischem Tun in Österreich, Bayern und Südtirol.  

Alle gemeinsam gratulierten mit dem Lied „Fein sein, beinander bleibn“ bevor der Abend musikalisch und gemütlich ausklang.

Kultur Niederösterreich