Springe direkt zu:

Suche:

Brotkrümelnavigation:

Geschichte

Hauptinhalt:

Denkmalhof Brandlhof in Radlbrunn

Eine Brücke zwischen Gestern und Heute

Nach seiner behutsamen Revitalisierung präsentiert sich der Brandlhof als regionales Zentrum für die Volkskultur

Dicke Mauern, lang gezogene Gebäudetrakte, weite Dachflächen, Abgeschlossenheit nach außen – das klingt herrschaftlich und ist doch in der bäuerlichen Tradition verwurzelt, scheint abweisend und ist doch behütend.
All diese Facetten und viele unerwartete Details birgt dieser ehemalige Meierhof: In der Ortsmitte Radlbrunns gelegen, bildet der Brandlhof mit den ihn umgebenden Bauwerken Pfarrkirche und Pfarrhof ein Ensemble aus historisch und architektonisch wertvollen, für die Geschichte des Orts bestimmenden Gebäuden.

Bereits 1209 erstmals urkundlich erwähnt, gibt der einstige Besitz des Stifts Lilienfeld ein Beispiel für das multifunktionale Dasein des bäuerlichen Lebens mit seiner Eigenversorgung. Als wertvolles Zeugnis des bäuerlichen Baustils im Weinviertel wurde der Lehmbau im Zuge der Niederösterreichische Landesausstellung 2005 zu neuem Leben erweckt und einer sensiblen und Substanz erhaltenden Revitalisierung unterzogen.

In den geschichtsträchtigen Gemäuern des Brandlhofs ist eine lebendige Brücke zwischen Gegenwart und Vergangenheit entstanden.
In den Stallungen des Meierhofs befindet sich eine Ausstellung zur Geschichte des Hofs und der Familie, die schon seit dem 18. Jahrhundert in diesem Gebäude und dem Ort Radlbrunn ansässig war und ist. Im ehemaligen Wohnhaus verwöhnt eine Wirtsstube den Besucher mit kleinen Schmankerln und Wein aus der Region. Der Brandlhof ist ein regionales Zentrum für die Volkskultur: Musik, Handwerk und Alltagskultur präsentieren sich hier.

Literaturtipp "Der Brandlhof in Radlbrunn"

Die Geschichte des Brandlhofs und der Familie Brandl wird in diesem Buch ausführlich und interessant geschildert, ebenso wie die behutsame Revitalisierung des ehemaligen Meierhofs im Zuge der Landesausstellung 2005. Mit historischem und aktuellem Bildmaterial unterlegt, gibt das Werk einen umfassenden Überblick über ein Denkmal unserer Volkskultur.
» zur Bestellung

Besichtigung

9. April - 10. Dezember 2017
So, Fei 10.00-14.00 Uhr

Gruppen nach Voranmeldung. Eintritt frei.

Voranmeldung unter Tel.: 02956 81222 oder
0664 8208595 (Mag. Eva Zeindl)
brandlhof(at)volkskulturnoe.at