Springe direkt zu:

Suche:

Brotkrümelnavigation:

aufhOHRchen

Hauptinhalt:

Von traditionell bis schräg: Volksmusik und Volxmusik für ein neues Publikum

Als die VOLKSKULTUR NIEDERÖSTERREICH und der Club Niederösterreich 1993 zum ersten Mal das niederösterreichische Musikfestival aufhOHRchen in Tulln organisierten, verhalfen sie damit der traditionellen Volksmusik nachhaltig zu einer neuen Modernität.

Viele junge Musikensembles, die neue Stilrichtungen einsetzen, Schräges mit Traditionellem verbinden und mit der neuen Volxmusik österreichisches Kulturgut auch für ein junges Publikum wieder attraktiv machen, ist das Merkmal des beliebten Festivals.

Das Festival besitzt mittlerweile eine langjährige Erfolgsgeschichte und wurde zum Markenzeichen für höchste musikalische Qualität. Auch der Dialog zwischen den unterschiedlichen Kulturen wird gepflegt. aufhOHRchen präsentiert die Vielseitigkeit und den Variantenreichtum der Volksmusik und der niederösterreichischen Volkskultur. Die Philosophie von aufhOHRchen ist es, Volksmusik in ein breites Kulturverständnis zu integrieren. Neben Wirtshausmusik und Straßenmusik zählen auch Schulprojekte, Fachvorträge und Symposien zu den fixen Bestandteilen des viertägigen Kulturfestes. 

Obwohl sich gewisse Grundstrukturen des Festivals jedes Jahr wiederholen, gelang es aufhOHRchen immer wieder, starke Impulse zu geben und neue Akzente zu setzen. Allein die Konzeption als Wanderfestival – jedes Jahr gastiert aufhOHRchen in einer anderen niederösterreichischen Region – verlangt, die spezifischen kulturellen Aspekte, Eigenheiten und Merkmale des Gastgeber-Orts herauszuarbeiten, musikalisch umzusetzen und als wesentlichen Bestandteil in das Festival zu integrieren.

Bisher fand aufhOHRchen an folgenden Orten statt:

1993: Tulln
1994: Hollabrunn
1995: Waidhofen/Ybbs
1996: Kirchschlag in der Buckligen Welt
1997: Gaming
1998: Zwettl
1999: St. Valentin
2000: Zwettl und Kirchschlag in der Buckligen Welt
2001: Mödling
2002: Scheibbs
2003: Poysdorf
2004: Neulengbach
2005: Kirchberg/Pielach
2006: Horn und Stift Altenburg
2007: Wachau: Rossatz-Arnsdorf und Spitz
2008: Grafenwörth
2009: Pöggstall
2010: Retz
2011: Groß Gerungs
2012: Mank
2013: Gloggnitz
2014: Sieghartskirchen
2015: ASTEG - Allentsteig, Schwarzenau, TÜPL, Echsenbach, Göpfritz
2016: Lilienfeld

2017: Pöchlarn und Ybbs

Information:
aufhOHRchen@volkskulturnoe.at
www.aufhOHRchen.at