Springe direkt zu:

Suche:

Hauptinhalt:

Perlhaubengruppe Haag

Brotkrümelnavigation:

Perlhaubengruppe Haag

Geschichte:

Die Gründung des Vereins Perlhaubengruppe Haag erfolgte am 22. Juni 1987. Da es in Haag bereits eine Goldhaubengruppe, aber keine Perlhaubengruppe gab, entschlossen sich Grete Hammel und Renate Ströbitzer dieser Haube, die um die Jahrhundertwende vom Mittelstand gerne zu Feiertagen und festlichen Anlässen getragen wurde, besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Vor allem ist ihnen wichtig die falsche Interpretation der schwarzen Haube als „Witwenhaube“ auszumerzen. Dieser falschen Interpretation ist wahrscheinlich auch das geringe Interesse an der Haube zuzuschreiben. Die Perlhaube wird zum Bürgerkleid getragen, das meist aus schillernder Seide gefertigt ist. Die Haube besteht aus hochwertiger Tüllspitze, die in ornamentaler Form reich mit Glasperlen, Glasstiften, Glasoliven und Granaten bestickt ist.

Vereinsleben:

Vom Verein wurden einige Flohmärkte veranstaltet und mit dem Reinerlös eine alte Fahne der heiligen Notburga, Schutzheilige der Trachtenträger, neu nachgestaltet. Außerdem ließ man zwei alte Kreuzwegstationen restaurieren. Auch an die Lebenshilfe wurde gespendet.

Fakten:

Derzeit besteht die Gruppe aus 8 Mitgliedern.

Ansprechpartner:

Obfrau: Renate Ströbitzer

Obfrau-Stv.: Grete Hammel

 

Motto: „Ein kostbar Kleinod hegt, wer Tracht und Brauch der Heimat pflegt.“